Schulers Books Online

books - games - software - wallpaper - everything

Bride.Ru

Books Menu

Home
Author Catalog
Title Catalog
Sectioned Catalog

 

- Wallensteins Lager - 3/10 -


Wachtmeister. Wir danken schön. Von Herzen gern. Wir rücken zu. Willkommen in Böhmen!

Erster Jäger. Ihr sitzt hier warm. Wir, in Feindes Land, Mußten derweil uns schlecht bequemen.

Trompeter. Man sollt’s euch nicht ansehn, ihr seid galant.

Wachtmeister. Ja, ja, im Saalkreis und auch in Meißen Hört man euch Herrn nicht besonders preisen.

Zweiter Jäger. Seid mir doch still! Was will das heißen? Der Kroat es ganz anders trieb, Uns nur die Nachles’ übrigblieb.

Trompeter. Ihr habt da einen saubern Spitzen Am Kragen, und wie euch die Hosen sitzen! Die feine Wäsche, der Federhut! Was das alles für Wirkung tut! Daß doch den Burschen das Glück soll scheinen, Und so was kommt nie an unser einen!

Wachtmeister. Dafür sind wir den Friedländers Regiment, Man muß uns ehren und respektieren.

Erster Jäger. Das ist für uns andre kein Kompliment, Wir ebensogut seinen Namen führen.

Wachtmeister. Ja, ihr gehört auch so zur ganzen Masse.

Erster Jäger. Ihr seid wohl von einer besondern Rasse? Der ganze Unterschied ist in den Röcken, Und ich ganz gern mag in meinem stecken.

Wachtmeister. Herr Jäger, ich muß Euch nur bedauern, Ihr lebt so draußen bei den Bauern; Der feine Griff und der rechte Ton, Das lernt sich nur um des Feldherrn Person.

Erster Jäger. Sie bekam Euch übel, die Lektion. Wie er räuspert und wie er spukt, Das habt Ihr ihm glücklich abgeguckt; Aber sein Genie, ich meine sein Geist, Sich nicht auf der Wachparade weist.

Zweiter Jäger. Wetter auch! wo Ihr nach uns fragt, Wir heißen des Friedländers wilde Jagd Und machen dem Namen keine Schande-- Ziehen frech durch Feindes und Freundes Lande, Querfeldein durch die Saat, durch das gelbe Korn-- Sie kennen das Holkische Jägerhorn!-- In einem Augenblick fern und nah, Schnell wie die Sündflut, so sind wir da-- Wie die Feuerflamme bei dunkler Nacht In die Häuser fähret, wenn niemand wacht-- Da hilft keine Gegenwehr, keine Flucht, Keine Ordnung gilt mehr und keine Zucht.-- Es sträubt sich--der Krieg hat kein Erbarmen-- Das Mägdlein in unsern sennigten Armen-- Fragt nach, ich sag’s nicht, um zu prahlen; In Bayreuth, im Voigtland, in Westfalen, Wo wir nur durchgekommen sind-- Erzählen Kinder und Kindeskind Nach hundert und aber hundert Jahren Von dem Holk noch und seinen Scharen.

Wachtmeister. Nun da sieht man’s! Der Saus und Braus, Macht denn der den Soldaten aus? Das Tempo macht ihn, der Sinn und Schick, Der Begriff, die Bedeutung, der feine Blick.

Erster Jäger. Die Freiheit macht ihn! Mit Euren Fratzen! Daß ich mit Euch soll darüber schwatzen.-- Lief ich darum aus der Schul’ und der Lehre, Daß ich die Fron und die Galeere, Die Schreibstub’ und ihre engen Wände In dem Feldlager wiederfände?-- Flott will ich leben und müßiggehn, Alle Tage was Neues sehn, Mich dem Augenblick frisch vertraun, Nicht zurück, auch nicht vorwärts schauen-- Drum hab ich meine Haut dem Kaiser verhandelt, Daß keine Sorg’ mich mehr anwandelt. Führt mich ins Feuer frisch hinein, Über den reißenden, tiefen Rhein, Der dritte Mann soll verloren sein; Werde mich nicht lang sperren und zieren.-- Sonst muß man mich aber, ich bitte sehr, Mit nichts weiter inkommodieren.

Wachtmeister. Nu, nu verlangt Ihr sonst nichts mehr? Das ließ’ sich unter dem Wams da finden.

Erster Jäger. Was war das nicht für ein Placken und Schinden Bei Gustav dem Schweden, dem Leuteplager! Der machte eine Kirch’ aus seinem Lager, Ließ Betstunde halten, des Morgens, gleich Bei der Reveille, und beim Zapfenstreich. Und wurden wir manchmal ein wenig munter, Er kanzelt’ uns selbst wohl vom Gaul herunter.

Wachtmeister. Ja, es war ein gottesfürchtiger Herr.

Erster Jäger. Dirnen, die ließ er gar nicht passieren, Mußten sie gleich zur Kirche führen. Da lief ich, konnt’s nicht ertragen mehr.

Wachtmeister. Jetzt geht’s dort auch wohl anders her.

Erster Jäger. So ritt ich hinüber zu den Ligisten, Sie täten sich just gegen Magdeburg rüsten. Ja, das war schon ein ander Ding! Alles da lustiger, lose ging, Soff und Spiel und Mädels die Menge! Wahrhaftig, der Spaß war nicht gering, Denn der Tilly verstand sich aufs Kommandieren. Dem eigenen Körper war er strenge, Dem Soldaten ließ er vieles passieren, Und ging’s nur nicht aus seiner Kassen, Sein Spruch war : leben und leben lassen. Aber das Glück blieb ihm nicht stet-- Seit der Leipziger Fatalität Wollt’ es eben nirgends mehr flecken, Alles bei uns geriet ins Stecken; Wo wir erschienen und pochten an, Ward nicht gegrüßt noch aufgetan. Wir mußten uns drücken von Ort zu Ort, Der alte Respekt war eben fort.-- Da nahm ich Handgeld von den Sachsen, Meinte, da müßte mein Glück recht wachsen.

Wachtmeister. Nun, da kamt Ihr ja eben recht Zur böhmischen Beute.

Erster Jäger. Es ging mir schlecht. Sollten da strenge Mannszucht halten, Durften nicht recht als Feinde walten, Mußten des Kaisers Schlösser bewachen, Viel Umständ’ und Komplimente machen, Führten den Krieg, als wär’s nur Scherz, Hatten für die Sach’ nur ein halbes Herz, Wollten’s mit niemand ganz verderben, Kurz, da war wenig Ehr zu erwerben, Und ich wär bald für Ungeduld Wieder heimgelaufen zum Schreibepult, Wenn nicht eben auf allen Straßen Der Friedländer hätte werben lassen.

Wachtmeister. Und wie lang denkt Ihr’s hier auszuhalten?

Erster Jäger. Spaßt nur! solang der tut walten, Denk ich Euch, mein Seel! an kein Entlaufen. Kann’s der Soldat wo besser kaufen?-- Da geht alles nach Kriegessitt’, Hat alles ’nen großen Schnitt. Und der Geist, der im ganzen Korps tut leben, Reißtet gewaltig, wie Windesweben, Auch den untersten Reiter mit. Da tret ich auf mit beherztem Schritt, Darf über den Bürger kühn wegschreiten Wie der Feldherr über der Fürsten Haupt. Es ist hier wie in den alten Zeiten, Wo die Klinge noch alles tät bedeuten; Da gibt’s nur ein Vergehn und Verbrechen: Der Ordre fürwitzig widersprechen! Was nicht verboten ist, ist erlaubt; Da fragt niemand, was einer glaubt. Es gibt nur zwei Ding’ überhaupt: War zur Armee gehört und nicht; Und nur der Fahne bin ich verpflicht’.

Wachtmeister. Jetzt gefallt Ihr mir, Jäger! Ihr sprecht Wie ein Friedländischer Reitersknecht.


Wallensteins Lager - 3/10

Previous Page     Next Page

  1    2    3    4    5    6    7    8   10 

Schulers Books Home



 Games Menu

Home
Balls
Battleship
Buzzy
Dice Poker
Memory
Mine
Peg
Poker
Tetris
Tic Tac Toe

Google
 
Web schulers.com
 

Schulers Books Online

books - games - software - wallpaper - everything